Zertifizierungsoffensive Herzbildgebung

Die wesentlichen Informationen auf einen Blick:

Q1-Zertifizierung in einem Schritt – mit InstaRad

Alle Anforderungen an die Q1-Zertifizierung Herz-CT einschließlich der nachzuweisenden Untersuchungszahlen können mit dem InstaRad-Q1-Kurs Herz-CT erfüllt werden (siehe https://academy.mevis.de/drg/purchase/courses/716/). Ein InstaRad-Q1-Kurs Herz-MRT folgt in Kürze.


Q2-Zertifizierung im Überblick

Nachzuweisen sind:
  • Facharztanerkennung für Radiologie
  • Q1-Zertifikat für die jeweilige Modalität (CT und/oder MRT) und – nur für Herz-CT – die aktuelle Fachkunde CT
  • Teilnahme an einem zertifizierten Q2-Kurs für Herz-CT und/oder Herz-MRT sowie an weiteren fachlich passenden Veranstaltungen im Umfang von insgesamt 24 CME-Punkten pro Modalität (bzw. insgesamt 36 CME-Punkten bei gleichzeitiger Antragstellung für beide Modalitäten)
  • 150 (Herz-CT) bzw. 250 (Herz-MRT) eigene Untersuchungen (davon jeweils bis zu 50 aus Fallsammlungen)
  •    Erfolgreiche Teilnahme an der elektronischen Q2-Prüfung für Herz-CT bzw. Herz-MRT

DRG-Zentren für Kardiovaskuläre Radiologie

Die wesentlichen Anforderungen sind:
  • Durchführung von mindestens 300 kardiovaskulären Untersuchungen (CT und MRT) pro Jahr, wobei pro Modalität mindestens 50 Untersuchungen durchgeführt werden müssen
  • Der Antragsteller bzw. die Antragstellerin muss über eine Q2- oder Q3-Zertifizierung für Herz-CT und Herz-MRT verfügen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Reduzierte Zertifizierungsgebühren

Bis zum 31.12.2023 werden die Zertifizierungsgebühren um 50% reduziert.


Weitere Informationen

Alle Dokumente und Antragsformulare finden Sie hier. Q-Kurse, die live in Präsenz oder elektronisch stattfinden, finden Sie im DRG-Veranstaltungskalender. Bei allen Fragen zur Zertifizierung können Sie sich in der DRG-Geschäftsstelle an Sabine Heinrich (heinrich@drg.de, 030 / 916 070-32) und Dr. Martin Völker wenden (voelker@drg.de, 030 / 916 070-27).