Neu: Das Expertennetzwerk der DRG

Die zunehmende Subspezialisierung führt dazu, dass es insbesondere in kleineren Krankenhäusern und in Praxen immer schwieriger wird, die Radiologie in ihrer ganzen Breite abzudecken. Dadurch steigt der Bedarf an Unterstützung durch Experten. Mit dem Expertennetzwerk können Sie bei komplizierten Fällen Tipps und fundierte Ratschläge von Kollegen einholen.

Das Expertennetzwerk der DRG stellt die Infrastruktur zur Verfügung, die es Fragestellern ermöglicht, Anfragen zu unklaren Fällen zu stellen. Es können Texte und/oder Bildmaterial (jpg, png oder komplette DICOM-Datensätze) versendet werden. Das System informiert automatisch die Experten des jeweils betreffenden Fachgebiets. Wenn ein Experte die Anfrage zum Bearbeiten auswählt, wird diese für andere Experten desselben Gebiets gesperrt, um doppelten Arbeitsaufwand zu vermeiden. Sobald die Antwort vorliegt und vom Experten freigegeben ist, wird der Fragesteller automatisch informiert und kann die Antwort im Expertennetzwerk einsehen. Das Expertenteam setzt sich aus besonders erfahrenen und ausgewiesenen Radiologen zusammen, die über die Arbeitsgemeinschaften der DRG rekrutiert werden.

Startschuss für das Expertennetzwerk war der 1. Juli 2017 -  seit diesem Zeitpunkt werden Anfragen entgegengenommen. Zunächst werden sich diese auf die Themenbereiche Herz/Gefäße und Muskuloskelettale Radiologie beschränken, eine Ausweitung auf andere Gebiete ist geplant. Das Angebot steht allen DRG-Mitgliedern offen und ist in einer ersten Testphase bis zum 30. Juni 2018 kostenfrei.

Hier gelangen Sie zum Expertennetzwerk: